Dänemark vs. Deutschland: Die vier Dänen vom Danone-Klub

Heute Abend spielen die Dänen gegen die deutsche Elf um den Einzug ins Viertelfinale der Europameisterschaft. Entscheidend könnte dabei wieder die Leistung des dänischen Torhüters Stephan Andersen sein. Noch Ende Mai war für den 30-jährigen vom französischen „Hoffenheim“ FC Evian Thonon Gaillard nicht ersichtlich, dass er über die Rolle des Ersatztorhüters hinauskommen würde. Doch dann verletzte sich Stammkeeper Thomas Sörensen und plötzlich war es Andersen, der die niederländische Offensive im ersten Turnierspiel zur Verzweiflung brachte.

Andersen hatte vor dem Turnierauftakt zwar erst 11 Länderspiele auf seinem Konto, eines hatte er seinen Torhüterkollegen in der dänischen Nationalmannschaft jedoch voraus: er war in der abgelaufenen Saison Stammkeeper in seinem Klub. Thomas Sörensen, die letztlich verletzt ausgeschiedene dänische Nummer 1, kam in der vergangenen Spielzeit bei Stoke City auf nur 16 Ligaeinsätze, Anders Lindegaard durfte für Manchester United gerade einmal acht Partien in der Premier League bestreiten. Da Lindegaard zudem im Frühjahr mit einer Knöchelverletzung zu kämpfen hatte, ernannte Nationaltrainer Morten Olsen Andersen zu einer ersten Wahl. Und das obwohl selbst das kicker-Sonderheft zur EURO Andersen nur als „aktuelle Nummer 3“ in der dänischen Torhüterhierarchie angesiedelt hatte.

Danone pusht einen Viertligisten in die Ligue 1
Andersen war nach dem Saisonauftakt vom dänischen Traditionsklub Bröndby IF zum französischen Erstligaaufsteiger FC Evian Thonon Gaillard (Evian TG) gewechselt. Obwohl nicht als Nummer 1 verpflichtet, profitierte er von einer Verletzung des Stammtorhüters und gab den Platz zwichen den Pfosten nicht mehr her. Der aufstrebende Verein machte europaweit Schlagzeilen, nachdem er sich seit 2008 von der vierten bis in die erste französische Liga hochgeschossen hatte. Maßgeblich für diesen Erfolg verantwortlich ist der Danone-Konzern, der als Hauptsponsor fungiert und dessen Besitzer Franck Riboud Honorarpräsident des Klubs ist, der aus mehreren Fusionen hervorgegangen war. Die guten Kontakte Ribouds sorgten auch dafür, dass mit Zinedine Zidane, Bixente Lizarazu und Alain Boghossian drei französische Weltmeister von 1998 Anteile an dem Klub erwarben und ihn somit unter besondere Obhut nahmen.

Vier Dänen als Stammkräfte und EURO-Fahrer
Der Verein ist also alles andere als klamm und verfügt über gute Kontakte. So konnte er einige Spieler zum Wechsel bewegen, die andere Aufsteiger womöglich nicht hätten verpflichten können. Mit Sydney Gouvou kam etwa ein ehemaliger Nationalspieler an den Genfer See, wo der Klub zu verorten ist. Neben Andersen lotste der Danone-Klub noch drei weitere dänische Nationalspieler in die Grenzstadt zur Schweiz. Das alte Schlachtross Christian Poulsen stieß nach seinen Engagements in Sevilla, Turin und Liverpool zu Evian TG. Mit dem jungen Verteidigertalent Daniel Wass und Mittelfeldakteur Thomas Kahlenberg stießen während der Saison zwei weitere Dänen auf Leihbasis von Benfica Lissabon, bzw. vom VfL Wolfsburg hinzu. Da sie sich als Stammspieler bewährten, überrascht es nicht, dass sich alle vier im EURO-Aufgebot der Dänen wiederfinden. Damit stellt der kleine aufstrebende Verein, der in seiner Premierensaison vor Olympique Marseille auf Platz 9 landete, das größte Kontingent an EURO-Fahrern die für eine andere Nation auflaufen.

Vereine, die mehr als zwei Spieler aus ein und derselben ausländischen Nationalmannschaft zur EURO 2012 abstellen (Tabelle: M.Kneifl)

Vereine, die mehr als zwei Spieler aus ein und derselben ausländischen Nationalmannschaft zur EURO 2012 abstellen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s