Europapokal: Die Gruppenphasen-Bilanz

Die Champions League- und Europa League-Gruppenphasen der Saison 2012/13 sind Geschichte. Die sieben Bundesligavertreter haben sich keinerlei Blöße gegeben und überwintern allesamt international. Da werden Erinnerungen an die ausgehenden 1970er Jahre wach, als die Bundesliga zwei Mal mit mehreren Klubs bis in die Vorschlussrunde des UEFA-Pokals vordrang. Die deutschen Vereine schwimmen also geschlossen auf einer Erfolgswelle. Wie schlugen sich die restlichen Teilnehmerländer in der Gruppenphase der beiden europäischen Klubwettbewerbe?

Neben den deutschen Vereinen haben sich noch sechs weitere der insgesamt 28 Länder schadlos gehalten. Sie entsendeten gleichwohl deutlich weniger als sieben Verteter in die Gruppenphasen. Beispielsweise Schottland, das mit Celtic Glasgow lediglich ein heißes Eisen im Feuer hatte. Die Grün-Weißen ließen jedoch aufhorchen und qualifizierten sich in ihrer Gruppe sensationell vor Benfica Lissabon und Spartak Moskau für die Runde der letzten 16 Teams in der Champions League. Die beiden türkischen Klubs wussten ebenfalls vollauf zu überzeugen. Galatasaray setzte sich in der Champions League durch, Fenerbahce dominierte seine Gruppe in der Europa League. Die Ukraine und Rumänien haben ebenfalls noch alle Klubs im Rennen. Mit CFR Cluj und Dynamo Kiew stieg jedoch jeweils ein Verein aus der Champions League in die Europa League ab. Auch Weißrusslands Meister BATE Baryssau hielt sich über diesen Umweg noch in einem europäischen Wettbewerb. Die beiden tschechischen Vertreter Sparta Prag und Viktoria Plzen hatten nicht die Ehre sich in der Königsklasse zu beweisen, stießen aber mühelos in die K.o.-Runde der Europa League vor.

Bundesligaklubs Toppunktesammler
Wenig verwunderlich, dass sich diese Länder auch in einer Rangliste ganz vorne tummeln, die die durchschnittliche Punktzahl der Vereine pro Land erfasst (siehe Tabelle). Das starke Abschneiden der Bundesliga-Klubs schlägt sich auch in dieser Auswertung nieder. Mit durchschnittlich 11,8 Punkten pro Team grüßen sie souverän von der Tabellenspitze. Spanien (11 Punkte) ist mit Platz vier traditionell stark vertreten.

Champions League und Europa League 2012/13: Gruppenphasenbilanz nach Ländern (Tabelle: M.Kneifl)

Champions League und Europa League 2012/13: Gruppenphasenbilanz nach Ländern

Die Teams aus dem Land des amtierenden Welt- und Europameisters überzeugten vor allem in der Champions League mit Platz 2 (Tabelle zur Gruppenphasenbilanz Champions League). Alle vier Teams zogen geschlossen in die nächste Runde ein. Das schlechte Abschneiden Athletic Bilbaos (nur 5 Punkte) trübte die ansonsten gute spanische Bilanz in der Europa League (Tabelle zur Gruppenphasenbilanz_Europa League). Genau anders lief es bei den russischen Teams, die in der Champions League (Platz 13) alles andere als glänzten, wohingegen sie in der Europa League (Platz 3) auftrumpften. Allen voran Zenit St. Petersburg konnte sich trotz immenser Transferausgaben (95 Millionen Euro) nicht in der Champions League behaupten. Chelsea FC (100 Millionen Euro) und Manchester City (62 Millionen Euro) erging es nicht besser, so dass drei der sechs investitionsfreudigsten Champions-League-Klubs bereits in die Röhre gucken. Diskrepanzen zwischen dem Abschneiden in der Champions League und der Europa League weisen auch die ukrainischen (CL-Platz 10, EL-Platz 1) und französischen (CL-Platz 11, EL-Platz 4) Teams auf.

Franzosen, Portugiesen und Niederländer enttäuschen
Die französischen Klubs dürften ohnehin wenig zufrieden mit ihrem Abschneiden auf europäischer Ebene sein. Nur drei von sechs angetretenen Teams überwintern international. Auch Portugiesen und Niederländer enttäuschten und brachten nur zwei, beziehungsweise gar nur einen Verein in die Ausscheidungsspiele, die 32 Klubs in der Europa League und 16 in der Champions League bestreiten. Nicht ganz so sehr Federn lassen mussten die englische Premier League und die italienische Serie A. Doch auch diese großen Ligen stellen „nur“ noch zwei Champions-League-Achtelfinalisten, der Rest tummelt sich in der zweitklassigen Europa League oder hat sich wie Manchester City und Udinese Calcio komplett rausgespielt.

UEFA-Fünfjahreswertung operiert mit Bonuspunkten
Diese „durchwachsene“ Bilanz schlägt sich auch in der oben aufgeführten Tabelle nieder, die die erzielte Durchschnittspunktzahl der Klubs pro Land erfasst. Mit England, Frankreich, Russland, Portugal und den Niederlanden schneiden fünf Nationen in dieser Tabelle zum Teil deutlich schlechter ab, als dies ihr Ranking in der UEFA-Fünfjahreswertung nahelegen würde. Doch die UEFA-Wertung setzt sich ohnehin nach einem anderen Schlüssel zusammen. Dort führt in der aktuellen Spielzeit Spanien vor Deutschland, England, Italien und Frankreich. Tschechien und die Türkei folgen erst auf den Plätzen neun und zehn, was damit zusammenhängt, dass es in der Champions League für das Erreichen der Gruppenphase und des Achtelfinals satte Bonuspunkte gibt. Alleine der Einzug in die Gruppenphase der Champions League wird mit so vielen Bonuspunkten pro Verein bedacht, wie zwei Siege in der Champions League oder der Europa League. Der Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse wird sogar noch stärker gewichtet. Länder mit mehreren Vereinen haben somit auch deutlich bessere Chancen Bonuspunkte einzuheimsen. Näheres zu der Errechnung und dem aktuellen Stand der Fünfjahreswertung ist der kicker-Homepage (Link) zu entnehmen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Europapokal: Die Gruppenphasen-Bilanz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s