Insider im Gespräch über … Denys Oliynyk

Denys OliynykWährend Dirk Schuster nur Spieler verpflichtete die Deutsch sprachen, fährt der neue Lilien-Sportdirektor Holger Fach eine andere Linie. Mit Denys Oliynyk gaben die 98er heute ihren zweiten ukrainischen Neuzugang bekannt. Der 29-jährige kommt aus Arnheim ans Bölle und soll das Offensivspiel beleben. In der Nationalelf der Osteuropäer spielte der Angreifer zuletzt keine Rolle mehr, was er durch sein Engagement in Darmstadt ändern will. Wie schon bei Artem Fedetsky klärt mich Manuel über den zweiten Ukrainer im Lilien-Dress auf. Besucht auf jeden Fall seine Seite futbolgrad.com, die sich mit dem Fußball in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion befasst!

Manuel, nach Fedetsky nun also Denys Oliynyk. Er hat in den vergangenen beiden Jahren bei Vitesse Arnheim in den Niederlanden gespielt. Hat er dort Deines Erachtens überzeugen können?
Er hat zumindest regelmässig gespielt. Allerdings hat er trotz seines Schrittes ins Ausland in der Nationalmannschaft ein wenig den Anschluss verloren, obwohl seine Zahlen in der Niederlande eigentlich ordentlich waren. Ich glaube das lag zum größten Teil daran, dass die Eredivisie in der Ukraine nicht die größte Beachtung erfährt.

Seine erfolgreichste Zeit scheint Oliynyk bis 2011 bei Metalist Kharkiv gehabt zu haben. Er spielte sich zu der Zeit auch in die Nationalelf. Danach ging er zum Spitzenklub Dnipro Dnipropetrovsk und konnte nicht mehr so stark auftrumpfen. Siehst Du das auch so, oder täuscht da mein Eindruck?
Bei Dnipro war es im Allgemeinen schwierig, weil der Verein oft Trainer gewechselt hat und dennoch ein sehr eingespieltes Gefüge besaß. Im Grunde genommen waren die beiden Vereine als er wechselte auf Augenhöhe, aber er hatte einfach Probleme, sich in dem neuen Mannschaftsgefüge zurecht zu finden.

Was sind die Stärken im Spiel von Oliynyk und wo siehst Du noch Steigerungspotential?
Oliynyk ist ein sehr flexibler Spieler der im offensiven Bereich fast alles spielen kann. Was ihm fehlt, ist ein wenig die Durchschlagskraft vor dem Tor. Das sieht man nicht zuletzt an seinen Statistiken in den Niederlanden. Acht Tore in 56 Spielen sind für einen offensiven Spieler einfach zu wenig.

Darmstadt hat mit Konstantin Rausch und Tobias Kempe zwei Flügelspieler verloren, die er wohl am ehesten ersetzen soll. Beide schlugen auch gefährliche Standards. Darf man das am Bölle von Oliynyk ebenfalls erwarten?
Abwarten. Ich glaube schon, dass er das Flügelspiel aufwerten kann. Rausch zu ersetzen wird schwierig, aber Kempes Niveau kann er erreichen. Bei direkten Standards ist er nicht so in Erscheinung getreten. Allerdings schlägt er gute Flanken aus dem Spiel heraus und auch mit dem ruhenden Ball.

Fedetskiy und Oliynyk kennen sich bereits aus Dnipropetrovsk. Sicher kein Nachteil bei der Integration.
Es wurde ja schon berichtet, dass die beiden gemeinsam Deutsch lernen wollen. Es ist sicherlich ein guter Schachzug die beiden im Doppelpack zu verpflichten.

Beim letzten Mal sagtest Du, Fedetskiy kann sich in der Bundesliga durchsetzen. Bist Du bei Oliynyk ebenfalls so zuversichtlich.
Der Schritt von der Eredivisie zur Bundesliga ist schon groß, gerade für Offensivspieler. Er verfügt aber auf jeden Fall über die Motivation es zu packen. Ein Spieler der schon in der ukrainischen Nationalmannschaft gespielt hat, sollte auch das Potential für die Bundesliga haben.

Der Berater von Oliynyk betreut auch das junge ukrainische Talent Vladlen Yurchenko, der in der vergangenen Saison für Leverkusen schon ein paar Spiele bestreiten konnte. Die Konkurrenz wird dort aber nicht gerade weniger. Wo die Kontakte schon mal bestehen, wäre doch eine Ausleihe nach Darmstadt eine Idee. Was meinst Du?
Yurchenko muss spielen um sich weiterzuentwickeln. Darmstadt wäre da sicher nicht die schlechteste Adresse…

Abschließend noch ein Wort zum ukrainischen Fußball. Oliynyks und Fedetskiys Wechsel ins Ausland sind vergleichsweise ungewöhnlich. Bei der EURO hatten die Ukrainer mit die wenigsten Legionäre in ihrem Kader. Warum wagen ukrainische Fußballer selten oder erst sehr spät den Sprung ins Ausland?
Das liegt daran, dass die besten ukrainischen Spieler in der Heimat bleiben und zu Shakhtar Donetsk, Dynamo Kiew und bis vor kurzem zu Dnipro Dnipropetrovsk und Metalist Kharkiv gewechselt sind, wo sie sehr viel Geld verdienen und dazu kaum Steuern zahlen müssen. Die finanziellen Probleme bei Dnipro und Metalist haben jetzt dazu geführt, dass doch einige Spieler ins Ausland gehen mussten, siehe Fedetskiy. Oliynyk hat ja auch mal bei Dnipro und Metalist gespielt. Dass es aber weiterhin schwer ist Topspieler aus der Liga loszueisen, zeigt Andriy Yarmolenko. Der Star von Dynamo spielt trotz vieler guten Angebote weiterhin in der Heimat.

Manuel, erneut herzlichen Dank für Deine Einschätzungen. Wenn es so weiter geht, sprechen wir uns in Kürze noch einmal über einen weiteren Neuzugang der Lilien.

Advertisements

2 Gedanken zu “Insider im Gespräch über … Denys Oliynyk

  1. Pingback: Insider im Gespräch über … Denys Oliynyk | re: Fußball

  2. Pingback: Saisonvorschau: SV Darmstadt 98 – Greif und Lilie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s