WM-Splitter: Führungen vs. Rückstände

Die Gruppenphase der Weltmeisterschaft 2018 liegt hinter uns. Mit der DFB-Elf hat sich ein Schwergewicht auf beeindruckend überzeugende Weise aus dem Turnier gekickt. Nur einmal führten Jogi Löws Mannen in den drei Vorrundenspielen: In der Nachspielzeit gegen Schweden für drei Minuten. In allen Spielen liefen sie einem Rückstand hinterher. Andere Teams schieden hingegen überaus unglücklich aus, wie der Senegal, der nur einmal im gesamten Turnier hinten lag; in den letzten 21 Minuten seines Abschlussspiels. Saudi-Arabien schaffte es hingegen nur eine Minute zu führen, 189 Minuten hinten zu liegen und dennoch drei Punkte einzufahren. Die etwas andere Gruppenphasen-Statistik auf einen Blick:

Advertisements