Pokalausgabe (#FCMD98): „Wer Pokal sagt, meint den FCM“

Nur vier Zweitligisten genießen in der 1. Runde des DFB-Pokals Heimrecht: Neben dem Tabellen-15. und -16. der abgelaufenen Spielzeit auch die beiden Aufsteiger. Und ausgerechnet die Lilien haben die zweifelhafte Ehre zu einem dieser nominell stärksten Gastgeber reisen zu müssen: Zum 1. FC Magdeburg. In der letzten Saison war beim SSV Jahn Regensburg schon in Runde 1 Schluss. Seinerzeit ebenfalls ein Aufsteiger. Weiterlesen

Advertisements

#D98SCP: „Was mich damals erstaunte, war der bedingungslose Rückhalt der Fans.“

Die neue Runde startet und die Lilien geben sich erneut in der 2. Bundesliga die Ehre. Eine Tatsache, die über weite Strecken der vergangenen Spielzeit alles andere als absehbar war. Erst auf den letzten Drücker schlug der SVD dem Abstieg ein Schnippchen und Dirk Schuster darf sich fortan nicht nur Aufstiegsheld nennen, sondern auch Feuerwehrmann mit Auszeichnung. Zum Saisonauftakt kommt mit dem SC Paderborn 07 ein Aufsteiger ans Bölle, der vor Selbstvertrauen nur so strotzt. Es geht also gleich in die Vollen. 

Weiterlesen

27. Spieltag (#fcnd98): „Hanno kann ein Gesicht des Wiederaufstiegs werden.“

„Der Glubb is a Depp.“ Der Ausspruch der FCN-Anhänger genießt derzeit wieder eine gewisse Konjunktur. In vier der letzten fünf Partien erzielten die Franken keine Tore und blieben entsprechend sieglos. So versäumten sie es, dem Aufstieg mit großen Schritten näher zu kommen. Die Lilien scheinen ebenfalls wenig von großen Sprüngen zu halten. So blieben sie in den letzten drei Partien zwar ungeschlagen, zwei Heim-Punkteteilungen gegen Heidenheim und Ingolstadt ließen sie aber im Keller keinen Boden gut machen. Weiterlesen

22. Spieltag (#bocd98): „Ein ganz wichtiges Signal an Team und Umfeld.“

Als die Lilien in der Hinrunde auf den VfL Bochum trafen, da hatte Torsten Frings gerade seinen Arbeitsvertrag verlängert. Drei Monate später durfte der Ex-Profi seine Sachen packen. Noch turbulenter geht es allerdings beim Revier-Klub zu. Mehrere Trainer, ein geschasster Kapitän und eine sportliche Leitung in Erklärungsnöten. Kein Wunder, dass der selbsternannte Aufstiegskandidat in der Kritik steht. So war in Zeitungen von „VfL-Chaos“ zu lesen und „Ein Klub zerlegt sich selbst“.  Und das war noch vor der Entlassung von Christian Hochstätter und Jens Rasiejewski! Weiterlesen